Skip to main content

Die besten Boulderschuhe für Herren? Mach den Test!

Boulderschuhe für Herren

Männer klettern oft auf Kraft und Reibung, weniger technisch und vor allem kurz und heftig. So zumindest die Erfahrung mit meinem Boulderpartner und seinen Kumpels. Die Jungs haben alle ihren Lieblingsschuh, den einen Schuh, der für alle passt, gibt es nicht. Sogar mein Partner hat je nach Laune andere Schuhe an.

Daher keine klare Empfehlung für ein Modell, sondern einfach drei Berichte aus der Praxis, welcher Schuh was kann. Für Boulderschuhe für Herren gilt das, was für die Damen und die Kinder auch gilt: Die Schuhe müssen anprobiert werden. Denn auch die Herren haben ganz unterschiedliche Fußformen. Die hier besprochenen Schuhe wurden von Füßen in der Größe 42, griechische Form, getestet.

Boulderschuhe für Herren, die es bequem mögen: Ocun Crest Lu

Der Ocun Crest Lu* sieht erst einmal wenig spektakulär aus. Kein Downturn, eine minimale Asymmetrie, aber gute Vorspannung. Als Schnürschuh sitzt er natürlich perfekt am Fuß und lässt sich gut anpassen. Das ist sinnvoll bei Schuhe, die bequem sitzen. Denn wir haben festgestellt: Unbequeme Schuhe werden in den Pausen zwischen den Routen grundsätzlich ausgezogen. Und das ist bei einem Schnürschuh einfach nur mühsam. Denn beim Bouldern werden die Hände und Finger stark beansprucht, Schuhe binden ist da kein Spaß.

Der Ocun Crest Lu* lässt sich einfach anziehen, das textile Obermaterial sitzt gut. Der Schuh macht auch einen ganzen Tag in den Felsen mit, ohne dass sich die Füße beschweren oder das Material zu sehr leidet. Robust gebaut, tolle Sohle (4 mm Grippin Dura). Da der Schuh nach wiederholten extremen Einsätzen inzwischen arg gelitten hat, wurde er neu besohlt. Denn einmal eingelaufen ist er unschlagbar. Sagt mein Partner. Der Schuh ist zwar unisex, aber ich habe ihn selbst dann doch nicht ausprobiert.

Ocun Crest LU Climbing Shoes

59,56 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Boulderschuhe für Herren sind keine Frage des Gewichts

Die Hersteller werben oft damit, dass ihre Boulderschuhe extrem leicht sind. Klar, weniger Gewicht an der Wand und im Felsen heißt, dass die Muskeln länger durchhalten. Aber mal ehrlich: Spürst Du es, wenn der Schuh 50 g oder 80 g mehr wiegt? Mein Partner nicht. Er jammert immer nur, wenn es vorher Lasagne zum Essen gab … Der Ocun Crest Lu ist mit seinen 440 g absolut akzeptabel.


La Sportiva Futura: Kletterschuhe für Herren mit starker Vorspannung

Manchmal muss es einfach etwas heftiger zur Sache gehen: Wenn mein Partner mal wieder mit den Jungs die Sau rauslässt, hat den Futura von La Sportiva* im Gepäck.

Der Schuh hat eine heftige Vorspannung, ist fast schon schmerzhaft asymmetrisch und hat einen mittleren Downturn. Die Sohle ist aus Vibram XS Grip 2 und mit 3 mm immer noch sehr feinfühlig. Der La Sportiva Futura* ist mit seinen 550 g etwas schwerer als der Schuh von Ocun, aber er pusht die Leistung enorm. La Sportiva hat hier Boulderschuhe für Herren geschaffen, die im Profibereich unterwegs sind.


Mehr Halle als Felsen – Boulderschuhe für Herren dürfen unbequem sein

Niemand sitzt in der Pampa und lüftet nach zwei Versuchen seine Füße. Zumindest nicht die Leute, mit denen mein Partner und ich unterwegs sind. Schuhe ausziehen ist eher etwas für die Halle, wenn zwischen den Routen zusammen gefachsimpelt und etwas getrunken wird. Beheizte Halle mit Bistro ist einfach etwas anderes als Boulder in freier Wildbahn (Kaffee aus Thermoskannen schmeckt einfach nicht gut genug).

Deshalb ist der Futura auch fast nur in der Halle dabei. Dabei lässt sich der Schuh mit seinen flachen Riemen, die im Zickzack über den Spann laufen und per Klettverschluss fixiert werden, wirklich schnell an- und ausziehen. Allerdings hat sich der Futura mit seiner robusten Oberfläche aus Kalbsleder und Synthetikmaterial auch schon am Felsen bewährt, denn er macht einfach alles mit. Für Anfänger und alle, die es gemütlich lieben, ist es allerdings nicht der richtige Schuh.

Den roten Schuh mit dem schwarzen Gummi sieht man ständig in der Halle. Und zwar nicht nur im Boulderbereich, sondern auch an der Wand. Red Chili* hat mit dem Spirit VCR* einen Allrounder geschaffen, der sich gut tragen lässt, bequem sitzt und einfach alles mitmacht. Anders als der Ocun Crest Lu* hat der Red Chili Spirit VCR* wirklich asymmetrische Leisten, kommt aber ohne Downturn aus und hat einen moderaten Vorspann. An der Wand ist er bei Toprope wie Vorstieg ein ausdauernder Begleiter, in der Boulderhalle zeigt er, was er kann. Die drei Klettverschlüsse halten den Schuh fest am Fuß.

Red Chili Spirit VCR

102,19 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Moderate Boulderschuhe für Herren erleichtern den Einstieg

Der Spirit VCR* war der erste richtige Kletterschuh meines Partners, der über Toprope und Vorstieg den Einstieg ins Bouldern gefunden hat. Mein Partner war anfangs mehr auf Technik und Spaß als auf Kraftsport aus, hat sich aber inzwischen zum typischen Boulderer entwickelt. Heißt: Ohne Gripboard und Bauchmuskeltraining geht nichts mehr.

Der Spirit VCR* ist trotzdem immer noch in der Tasche. Wenn der Futura* zu unbequem wird oder der Ocun Crest Lu* einfach nicht mehr will, kommt der Spirit VCR an den Fuß. Er zeigt bei Hooks (selten, aber der Herr kann, wenn er will), was der Schuh draufhat. An den Zehen sitzt er allerdings nicht feinfühlig genug, um auch Traversen ohne Handeinsatz zu schaffen – da muss es dann doch wieder der Ocun sein. Aber welcher Kerl balanciert schon gerne in der Traverse? Der Spirit VCR ist bei extremen Schrägen und im Dach toll, er gibt ordentlich Halt. Überall da, wo nicht zuviel Feingefühl gefordert ist, bietet er einen guten Kompromiss.

Ich hoffe einer oder mehrere dieser Boulderschuhe für Herren sind auch der richtige Begleiter für dich!