Skip to main content

Tipps gegen stinkende Boulder- und Kletterschuhe

Boulderschuhe sind sehr wichtige Werkzeuge beim Klettern und sollten daher auch immer passend gepflegt werden. Denn sonst können sie schnell anfangen zu stinken, was sehr unangenehm sein kann. Hierbei sind Schweißfüße in vielen Fällen nicht die Ursache. Vielmehr sorgen die Boulderer selber durch diverse Anwendungsfehler für stinkende Schuhe. Der folgende Ratgeber erläutert, was gegen diese getan werden kann und wie sie sich vorbeugen lassen.

Vorbeugung

Mit der Zeit sammeln sich in Kletterschuhen Bakterien an. Um diese in ihrem Wachstum zu bremsen, sollte die Fußbekleidung nach jeder Verwendung gründlich einige Stunden an der frischen Luft trocknen. Dadurch wird den Bakterien die Chance genommen, sich zu vermehren. Sind sie am nächsten Tag noch nicht komplett trocken, können Ersatzschuhe getragen werden.

Was kann ich gegen stinkende Schuhe tun?

Um zu verhindern, dass die Füße beim Bouldern oder Klettern sehr stark schwitzen, können sie mit speziellen geruchsbindenden Cremes eingerieben werden. Alternativ eignen sich hierfür auch einige Öle, wie zum Beispiel Teebaumöl, Lavendelöl oder Kokosöl.

Keine Socken beim Klettern tragen

Am besten werden beim Bouldern keine Socken getragen. Denn diese verschlechtern die Atmungsaktivität und steigern zudem auch das Bakterienwachstum. Daher sollte ohne und wenn dann nur mit speziellen atmungsaktiven Socken geklettert werden.

Können Boulderschuhe gewaschen werden?

Boulderschuhe sollten von Zeit zu Zeit gewaschen werden. Allerdings dürfen sie nicht in die Waschmaschine, da sie dadurch schnell beschädigt werden könnten. Besser ist es, sie in einem Eimer mit heißem Wasser und etwas sanftem Waschmittel zu reinigen. Anschließend werden sie dann noch einmal gründlich ausgespült und sollten dann einige Stunden wiederum an der frischen Luft trocknen.

Backpulver gegen stinkende Boulderschuhe

In normalem Backpulver befindet sich sogenanntes Natriumbicarbonat. Es kann den Schweißgeruch aus Schuhen minimieren beziehungsweise entfernen. Hierfür wird es ganz einfach in diese gegeben und gründlich verteilt. Dann sollte es über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen wird es ganz einfach wieder ausgeschüttet.

War der Beitrag hilfreich für dich?
[Total: 0 Average: 0]

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *